×

Aktuelles aus der Stiftungsarbeit

Aus der Stiftungsarbeit, veröffentlicht am 19.11.2019

Stiftung vermittelt Ergometer


Durch die Vermittlung B&F Stiftung und der schnelle Hilfe von Andreas Mayer vom Aktuellen Ftiness Studio, Rodgau konnte Gerhard Finster ein Ergometer bekommen um auch in der kalten Jahreszeit gegen seine Erkrankungen anzukämpfen.

Hier der Bericht von Gerhard Finster:

Sehr geehrter Herr Mayer, liebe BESI &FRIENDS STIFTUNG,

ich bin 61 Jahre alt und seit 8 Jahren durch eine verpfuschte Archillessehnen-Operation gehbehindert mit GdB 60. Darüber hinaus leide ich unter COPD, einer chronischen Lungenerkrankung, der Stufe 3-4 (16 Stunden zusätzliche Sauerstoffzufuhr täglich)und ich bin aufgrund der Tatsache, dass ich körperlich sehr eingeschränkt bin, inzwischen adipös.

Sport im üblichen Sinn scheidet für mich wegen der Gehbehinderung aus. Laufen, Joggen geht gar nicht, Walken nur unter großen Schmerzen. Was geht ist Rad fahren mit einem Pedelec mit Klickpedalen und Radschuhen mit versteifter Sohle. Ein „normales“ Fahrrad kommt für mich aufgrund der Lungenerkrankung nicht in Frage, denn ich käme keinen Berg hoch. Mit dem Pedelec ist es mir gelungen, mein Körpergewicht zu reduzieren, auf Insulin aus der Spritze und zu 70 % auf Sauerstoff zu verzichten. Das bedeutet, dass ich jetzt Sauerstoff nur noch nach größeren Anstrengungen und bei extremer Kälte und Hitze benötige. Das ist ein riesen Zugewinn an Lebensqualität für mich.
Die Wintermonate jedoch bedeuten für mich einen Rückschritt. Denn ich kann bei Kälte nicht aus dem Haus. In meinem Fall nützt da auch gute Kleidung nichts, denn ich bekomme schlichtweg keine Luft.

Meine Anfrage bei der Krankenkasse, ob sie mir einen Ergometer finanzieren, wurde abgelehnt. Und das, obwohl ich seit ich das Pedelec habe, die Medikamenteneinnahme wesentlich reduziert habe. 600 Euro pro Monat für Medikamente bezahlt die Krankenkasse ohne mit der Wimper zu zucken, aber eine einmalige Anschaffung eines Ergometers, wurde abgelehnt.

Aufgrund meiner bescheidenen Erwerbsunfähigkeitsrente kann ich mir die Anschaffung privat nicht leisten. Dank Besi habe ich von Ihnen, lieber Herr Mayer, einen Ergometer aus Ihrem Fitnessstudio bekommen. Hierfür möchte ich mich bei Ihnen und bei Besi ganz, ganz herzlich bedanken. Sie wissen gar nicht, was das für mich bedeutet. Nun komme ich viel besser über den Winter als in der Vergangenheit. Auch wenn ich gerade aufgrund einer Lungenentzündung mit Antibiotika, Inhalation und Sauerstoffzufuhr einen Rückschritt erleide und das Haus womöglich Wochen nicht werde verlassen können. Gott sei Dank habe ich jetzt einen Ergometer.

DANKE, lieber Herr Mayer - Das aktuelle Fitnessstudio 
DANKE an die BESI & FRIENDS STIFTUNG 

Viele Grüße

Gerhard Finster



« Zurück zur Übersicht