×

Botschafterin: Petra Kahlert

Mein Name ist Petra Kahlert und ich möchte Mut machen und Dankbarkeit ausdrücken. Ich möchte als Stiftung-Botschafter die Besi & Friends-Stiftung unterstützen.

 

Meine Geschichte dahinter

Zwei Tage vor Weihnachten 2011 spürte ich ein Taubheitsgefühl in meinen Zehen. Zum Arzt aber wollte ich nicht. Habe gedacht, das legt sich schon wieder und geglaubt wird mir sowieso nicht. Die Taubheit krabbelte weiter. Zunächst in die Füße, dann die Unterschenkel, Oberschenkel und die Hüften, zuletzt bis zur Taille. Ich fühlte mich wie ein Michelin-Männchen.

Am 02. Januar 2012 blieb mir dann nichts Andres mehr übrig, ich kam ins Krankenhaus. Nach diversen Untersuchungen lautet die Diagnose Multiple Sklerose (MS). Ein Schock für mich und mein Umfeld. Und doch auch Erleichterung bei mir. Endlich wusste ich was los war und endlich wurde ich ernst genommen. Gefühlte 25 Jahre hatte ich mich mit, wie ich heute weiß, zahlreichen MS-typischen Symptomen und vielen Schüben abgegeben, die Zähne zusammengebissen und funktioniert.

Mit der Diagnose kam das Nachdenken. Nachdenken über, was will ich wirklich und was tut mir gut. Ich fing an mein Leben langsam zu verändern. Dafür musste ich meine Komfortzone verlassen, die im Grunde genommen schon lange keine mehr war. Es war ein langer schmerzlicher Weg.

In dieser Zeit sah ich durch Zufall die Fernseh-Dokumentation "Besis Tour fürs Leben". Der Film hat mich sehr beeindruckt, mir Mut gemacht und gezeigt, Aufgeben ist keine Option, Kämpfen lohnt sich immer.

Damals hatte ich eine Vision. Ich habe mir vorgenommen, sollte es mir körperlich, psychisch und finanziell irgendwann wieder bessergehen, möchte ich diejenigen unterstützen, denen es nicht so gut geht.

Und es geht mir wieder gut, manchmal sogar sehr gut. Zwar begleiten mich nach wie vor Fatigue, Sensibilitätsstörungen und ab und zu Schmerzen in den Füßen, aber ich weiß, dass ich alles schaffen kann, an das ich glaube. Heute bin ich eine sehr ausgeglichene und zufriedene Frau. Und das bedeutet für mich Glück.

Sport gehörte immer in mein Leben und ich bin davon überzeugt, dass die regelmäßige Bewegung mich vor Schlimmerem bewahrt hat. Schwimmen, Aquafitness, Squash, Gymnastik, Aerobic, Wandern, Radfahren, Nordic Walking, Jogging und seit 7 Jahren Yoga. Zum Yoga kam ich, weil Joggen nicht mehr ging (heute geht’s wieder) und mir die damals verschriebene Krankengymnastik nicht genügte. Yoga ist für mich die beste Therapie im Umgang mit meiner MS. Yoga gibt mir Kraft, sowohl körperlich als auch seelisch.

Und so kam es wie es kommen musste, ich ließ mich zur Yoga-Lehrerin ausbilden und machte mich mit meinem Partner selbstständig. Wir eröffneten 2019 ein kleines Yoga-Studio in Cloppenburg.

 

Wie möchte ich unterstützen?

Am 01. August feiere ich mein 40-jähriges Dienstjubiläum in meinem Hauptberuf als Bauzeichnerin. Den Betrag, den eine Jubiläumsfeier kosten würde, werde ich spenden. Des Weiteren werde ich Kolleginnen und Kollegen dazu aufrufen einen beliebigen Beitrag hinzuzufügen. Ebenso möchte ich in unserem Yoga-Studio den Monat August als Spendenmonat nutzen und unsere Kundinnen und Kunden anregen ebenfalls zu spenden. Der Betrag den meine Unterrichtsstunden einbringen kommt ebenfalls hinzu. Gerne möchte ich auch über diesen Zeitraum hinaus durch regelmäßige Aktionen Spenden für die Besi & Friends-Stiftung sammeln.

 

Petra Kahlert zugunsten der
Besi & Friends-Stiftung unterstützen: